Fördermitglied werden

Durch eine Fördermitgliedschaft unterstützen Sie unseren Verein und damit die Arbeit der Initiative ›Faites votre jeu!‹ und den Erhalt des Klapperfelds als Ort geschichtspolitischer Auseinandersetzung und als selbstverwaltetes Zentrum.

Sobald die Gemeinnützigkeit des Fördervereins anerkannt ist, können Sie sich an dieser Stelle alle für eine Fördermitgliedschaft relevanten Unterlagen und den Antrag auf Fördermitgliedschaft herunterladen.

Wenn Sie auf dem Laufenden gehalten werden möchten, können Sie hier ihre E-Mail-Adresse hinterlassen. Sobald es möglich ist, dem Verein als Fördermitglied beizutreten , werden wir Ihnen weitere Informationen zusenden.


Felder mit * sind Pflichtfelder.
 

Schreiben Sie den dargestellten Text im Bild (captcha) unten in das Feld.:
...

 

Faites votre jeu!

Seit Mitte 2009 betreibt die Initiative ›Faites votre jeu!‹ im ehemaligen Polizeigefängnis Klapperfeld ein selbstverwaltetes Zentrum. Das aktuelle Programm finden Sie auf der Website der Initiative: faitesvotrejeu.blogsport.de

Die von ›Faites votre jeu!‹ erarbeitete Dauerausstellung zum Klapperfeld kann jeden Samstag von 15 bis 18 Uhr besucht werden. Darüber hinaus hat die Initiative die Ergebnisse ihrer Arbeit auf www.klapperfeld.de veröffentlicht.

Meinungen

»Wenn es einen ›authentischen Ort‹ gibt, dann ist es dieses ehemalige Gefängnis. (...) In dieses Relikt der Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts, Polizeigefängnis seit 1886 bis 2003, hat die Initiative ›Faites votre jeu!‹ einen gegenwärtigen Ort gebaut. Das ist gelungen durch Grundlagenrecherchen über die Häftlinge und die Wachmannschaften auf der einen Seite, die Etablierung eines funktionierenden selbstverwalteten Zentrums auf der anderen. Das sind die Grundlagen für Publikumsbindung. Es ist beeindruckend, dass es gelingt, über den Betrieb eines selbstverwalteten Zentrums das historische Interesse von Jugendlichen zu wecken, die dann ihre Lehrerinnen und Lehrer überzeugen, die Ausstellung über die Geschichte des Gefängnisses zu besuchen. Die Ausstellung selbst ist auf die Erzählungen von Zeugen bzw. auf die Dokumentation von Biografien zentriert, es geht also um Erfahrungsgeschichte, um die Handelnden in der Geschichte.«

Gottfried Kößler, stellvertretender Direktor des Fritz Bauer Instituts, über ›Faites votre jeu!‹ und die Dauerausstellung im Klapperfeld.